Landesgartenschautour 30.-31.8.2014

Da die von Ulrich geplante Tour nach Eisenach über 3 Tage wegen Bettenmangel ausfallen musste, entschieden wir uns spontan, die Landesgartenschautour zu fahren. Weil alles etwas kurzfristig war, meldeten sich nur 4 Personen. Einen Ausfall hatten wir noch wegen Krankheit zu verzeichnen. Kurzerhand bereitete Christine ein Buffet mit Schnitzel, Frikadellen und Würstchen vor. Am 30.8. starteten wir um 9:15 bei Moetz`s mit dem Skibulli. Als Fahrer hatte sich wieder Gerhard zur Verfügung gestellt. Er fuhr uns zu den Paderhallen in Paderborn. Von dort aus ging es über Schloss Neuhaus bis kurz vor Rietberg durch wunderschöne Wohngebiete bis zum Naturschutzgebiet ,,Steinhorster Becken“. In einem Aussichtsturm machten wir unser Picknick. Hier konnte man mit einem Fernglas Wildvögel beobachten. Dann wichen wir von der Originalroute ab und nahmen eine Abkürzung nach Rietberg. Dort kamen wir an einer Metallverarbeitenden Künstlerwerkstätte vorbei, die wir besichtigen wollten. Uli meinte, dies wäre doch was für unseren Gerhard. Kaum ausgesprochen, kam uns dieser schon entgegen. Weiter fuhren wir nach Rheda-Wiedenbrück, wo wir eine kleine Kaffeepause einlegen wollten. Aus der kleinen Pause wurde eine größere, da es anfing stark zu regnen. Bei relativ trockenem Wetter starteten wir erneut durch bis nach Oelde, wo das ,, Hotel Mühlenkamp“ gebucht war. Dort fanden wir eine sehr gemütliche Theke vor. Morgens wurden wir mit einem reichhaltigen Frühstück belohnt. Eigentlich sollte die Tour über Beckum verlaufen. Die Beschilderung sagte uns aber etwas anderes. Wir hielten uns an die Schilder und fuhren somit über Herzfeld. Hiermit machten wir einen großen Bogen um Beckum herum. Zudem fing es in Herzfeld erneut an zu regnen. Fluchtartig retteten wir uns unter ein Scheunendach und verweilten 45 Minuten. Durch die ganzen Verzögerungen war es so spät geworden, dass Gerhard schon anrief und nachfragte, wo wir bleiben. Das Picknick sollte um 12:30 im Maximilianpark Hamm stattfinden. Mittlerweile war es aber 15:30. Nach einigen Missverständnissen wegen der geänderten Route und Fehlinformationen von Passanten trafen wir uns doch noch am Maximilianpark gegen 16:30. Hier konnten wir viele Oldtimer bestaunen. Unser verpasstes Picknick holten wir dann wegen eines starken Regenschauers im Bulli nach. Den Endspurt nach Lünen haben wir wegen schlechten Wetters und fortgeschrittener Uhrzeit weggelassen. An beiden Tagen sind wir 134 km geradelt. Gerhard fuhr uns wieder ins Sauerland.
Bericht Uli und Christine